Willkommen

Viel Vergnügen beim Stöbern auf dem neuen Internetauftritt wünscht Ihnen Ihr Heimat- und Kulturverein Eschershausen e.V.. Mehr zur neuen Internetpräsenz lesen Sie im Editorial.

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Weihnachtsvortrag und -lesung beendet Veranstaltungsjahr 2012

Der Heimat- und Kulturverein Eschershausen e.V. hatte am 07.12.2012 zu einem Vortrag  von Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel in das Eschershäuser Raabemuseum eingeladen.

Zur Abrundung und Ergänzung des weihnachtlich gehaltenen Vortragsthemas "Weihnachten im Werk Wilhelm Raabes" hatte sich das Lese-Quartett der Raabebühne Raabes „Weihnachtsgeister" ausgesucht. Unter den vielen christlichen Festen, großen und kleinen, die in Raabes Werk vorkommen, spielt Weihnachten die größte Rolle. Die „Weihnachtsgeister“, die 1857 entstanden sind, geben sogar den Stoff der Handlung ab. Es ist eine merkwürdig schillernde Beschreibung des Weihnachtsabends zweier Junggesellen bei dampfender Punschbowle und in Anwesenheit einer alten Kinderpuppe. Diese entpuppt sich als zaubermächtige Elfe und indem sie mit beiden über die nächtliche Stadt hin schwebt, zeigt sie ihnen das Fest.

Sozialkritische Töne klingen an und am Schluss vereinen sich alle Konfessionen in dem Bekenntnis zu dem Kind, welches in jener Nacht geboren wurde.

Nicht von ungefähr - es ist das Fest der Kinder mit Spielzeug und Zuckerwerk, der bunten Bilder und der goldenen Früchte, des Tannenbaums im Kerzenschimmer. Tief verschneit liegt die Welt, und über ihr erklingen die Glocken.

Mit diesem Vortrag und durch das Gitarrenspiel von Kurt Seitz wurden die zahlreichen Besucherinnen und Besucher auf  Prof. Gerd Biegels Vortrag „Weihnachten bei Raabe“ besinnlich eingestimmt.

v.l.:  Markus Wendrich und Kurt Seitz als wunderliche Junggesellen Weitenweber und Hinkelmann in der Weihnachtswunderwelt

v.l.: Frohwalt Hempel, Markus Wendrich, Herta Wolf, Prof. Dr. h.c. Gerhard Biegel, Ingrid Reuther und Kurt Seitz

Zuhörerinnen und Zuhörer der Vortragsveranstaltung

Donnerstag, 26. Juli 2012

Werkschau, Teil 1

In unregelmäßigen Abständen werden an dieser Stelle Blogposts auf ausgewählte Werke Raabes verlinkt.

Hilfreich zur Seite steht uns dabei das Projekt Gutenberg-DE, das von Spiegel Online gehostet wird.

Den Anfang macht Raabes Kurzgeschichte Else von der Tanne.

Die Redaktion wünscht Ihnen dabei viel Lesefreude.

Mittwoch, 25. Juli 2012

Willkommen!

Manchmal ist es besser, Dinge zu vereinfachen.
Das dachte sich auch der Vorstand des Eschershäuser Heimat- und Kulturvereins (HKV). Warum mit viel Aufwand drei verschiedene Internetpräsenzen hosten, die nur mit viel Zeit, Kosten und Mühen "am Laufen" gehalten werden können? Warum sich nicht den Herausforderungen, die das Web 2.0 bietet, auf spielerische und leichte Art widmen?

Dieses Blog übernimmt ab sofort die Nachfolge der bisherigen offiziellen Info-Website des Heimat- und Kulturvereins Eschershausen e.V. zu Wilhelm Raabe, die bislang unter der Adresse wilhelm-raabe.net erreichbar war. Selbstverständlich wird es in bewährter Weise auch weiterhin vom Heimat- und Kulturverein Eschershausen "bestückt".

Auf unseren Seiten können Sie den bekanntesten Sohn der Stadt Eschershausen näher kennen lernen und werden auf dem aktuellsten Stand der Aktivitäten rund um Wilhelm Raabe gehalten, die ursprünglich anlässlich seines 175. Geburtstages am 8. September 2006 initiiert wurden.

Zwar ist das Raabe-Jubiläum inzwischen längst Vergangenheit, die Veranstaltungen zu diesem bedeutenden Literaten werden jedoch weiterhin fortgesetzt. Mehr dazu erfahren Sie unter der Schaltfläche "Veranstaltungen".

Der Vorgänger-Internetauftritt wilhelm-raabe.net nahm seinen Betrieb am 16. Mai 2004 auf und wurde im Rahmen des Internationalen Museumstages im Eschershäuser Raabemuseum der Öffentlichkeit vorgestellt.

Wenn Sie Anregungen oder Fragen zu unseren Veranstaltungen und Services haben oder einfach nur weitere Informationen wünschen und uns kontaktieren möchten, nutzen Sie bitte den Link "Impressum". Dort finden Sie unsere Kontaktdaten.

Wir freuen uns, dass Sie auf unserer Seite vorbeischauen. Ihre Inhalte werden permanent weiterentwickelt. Ab sofort finden Sie auf allen Seiten unseres Angebots jeweils klick-aktualisierte Zufallszitate unseres Kooperationspartners zitate-online.de. Das ist aber nur ein kleiner Schritt in unserem Bemühen, unser Angebot ständig attraktiver zu gestalten. Schauen Sie doch einfach einmal wieder bei uns vorbei, wir freuen uns über Ihren Besuch!

Frecher, kürzer, pointierter, aktueller, schneller, dabei noch kosteneffizient in der Bereitstellung. Das ist wilhelm-raabe.blogspot.de. Schön, dass Sie hier hereinschauen.

Nun können Sie auch nach Herzenslust mitdiskutieren. Falls Ihnen etwas gefallen hat oder nicht, schreiben Sie uns. Unter jedem Blogpost können Sie uns sagen, was Ihnen gefällt oder nicht. Machen Sie mit, willkommen im Web 2.0!

Herzlichst, Ihr
Markus Wendrich
-Webmaster-